Infoblätter Übersicht
Adipositas / Fettsucht
Adipositas - Bewegung
Blasenentzündung
Diabetis
Durchfall / Diarrhoe
Epilepsie
Euthanasie/Einschläferung
Flohbefall
Fütterung
Futterallergie
Geräuschempfindlichkeit
Fremdkörper / Spelze
Herzerkrankungen
Impfungen
Kastration / Sterilisation
Krebs
Kreuzbandriß
Labor
Läufigkeit
Mikrochip
Notfall
OP-Vorsorge
OP-Nachsorge
Otitis / Ohrentzündung
Gebärmutterentzündung
Reise mit Ihrem Tier
Schilddrüse
Trennungsangst
Vestibularsyndrom
Welpe
Wurmbefall
Zeckenbefall
Zeckenentfernen
Zwingerhusten


Zecken richtig entfernen

 
 

Zecken sind Blut saugende Parasiten, die Ihre Katze oder Hund insbesondere im Sommer und Herbst befallen können, wenn sie sich viel in Feldern und Wiesen aufhält.

Was ist eine Zecke?

Zecken sind Blut saugende Insekten. Sie leben in feuchten Gegenden auf Pflanzen und klettern zur Nahrungsaufnahme von Zeit zu Zeit auf Tiere oder Menschen. Sie gelangen auf Ihr Tier, wenn diese draußen herumstreift. Einmal auf Ihrem Haustier gelandet, beißen sie sich fest und lassen nicht mehr los! Wenn die Zecke auf Ihre Katze bzw. Hund gelangt, ist sie noch ganz klein (etwa so groß wie ein Stecknadelkopf). Mit Aufnahme der Blutmahlzeit beginnt sie anzuschwellen und erreicht innerhalb weniger Tage die Größe einer Erbse. Meist wird sie erst jetzt entdeckt und kann fälschlich für eine bläuliche Warze oder ein anderes Gewächs gehalten werden. Ist die Zecke gesättigt, dann lässt sie nach etwa einer Woche von selber los und fällt aus dem Fell Ihres Tieres heraus. Die bei Hund und Katze gefundenen Zecken sind meist Exemplare von Ixodes ricinus, dem Holzbock.

Verursachen Zecken Schmerzen?  

Während die Zecke Blut saugt, reagiert die umgebende Haut und kann relativ schmerzhaft werden. Zecken können aber auch Krankheiten übertragen, z.B. die Borreliose (Lyme Disease/ Lyme-Borreliose) und die Brucellose.

Sollte ich eine Zecke entfernen?

Die meisten Tiere entfernen die Zecke nicht von selbst, auch nicht, wenn sie ihnen Schmerzen verursacht. Je länger die Zecke auf Ihrem Tier sitzt, umso schmerzhafter wird die Haut. Finden sich nur ein oder zwei Zecken auf Ihrem Haustier, dann können Sie versuchen sie zu entfernen. Ist das Tier stärker befallen, dann sollten sie uns bei deren Entfernung um Hilfe bitten. Es ist wichtig, dass bei der Entfernung der Zecke sehr vorsichtig vorgegangen wird, damit die Beißwerkzeuge der Zecke nicht abreißen und in der Haut Ihrer Katze bzw. Hundes   stecken bleiben. Wenn dies passiert, kann es zu einer Infektion oder zu einer Hautreaktion, dem Zeckengranulom, kommen. Wenn Sie nicht sicher sind, wie Sie die Zecke korrekt entfernen, dann lassen Sie sich dies von uns zeigen.

Wie kann ich eine Zecke entfernen?

Der Kopf und die Kiefer der Zecke müssen zusammen mit dem Zeckenkörper aus der Haut entfernt werden. Sie haben wahrscheinlich schon eine Menge Ratschläge von wohlwollenden Freunden darüber gehört, wie eine Zecke am besten zu entfernen ist, z.B. indem man sie mit einer brennenden Zigarettenspitze berührt oder in Öl erstickt etc. Die einzig verlässliche Methode ist jedoch, die Zecke mit einem "Zeckenhebel" langsam drehend zu entfernen. Diese Hilfswerkzeuge gibt es im Zoofachhandel und bei uns. Alle anderen methoden wie Zeckenzange und Pinzetten sind nicht zu empfehlen.

Sollte ich nach der Entfernung der Zecke irgendetwas auf die Haut auftragen?

In den meisten Fällen klingt jedwede Schmerzhaftigkeit in den nächsten Tagen ab. Wenn die Haut sehr gerötet ist, können Sie eine milde antiseptische Salbe auftragen. Erscheint die Bissstelle entzündet oder nässend und bessert sich nicht innerhalb von zwei Tagen, dann lassen Sie uns einen Blick darauf werfen.

Wie kann ich verhindern, dass mein Tier weitere Zecken aufsammelt?

Es gibt einige Medikamente, die Zecken davon abhalten, Ihre Katze   bzw. Hund zu beißen. Fragen Sie uns, welches Präparat am besten für Ihr Tier geeignet ist. Verwenden Sie keine Sprays oder Halsbänder. Diese Präparate setzen Giftstoffe auf dem Tier frei, die auch Sie durch Kontakt aufnehmen können. Untersuchen Sie Ihre Tiere während des Sommers und im Herbst gründlich, wenn sie aus dem Freien kommen, und entfernen Sie alle Zecken, die Sie finden können.

 

Tipps zum Ausdrucken der Merkblätter: Nutzen Sie die Druckfunktion Ihres Browsers. Wenn möglich setzen Sie die Druckränder der Seiten auf "0". Ist Ihnen die Schrift dann noch zu klein, drucken Sie auf A4 quer.
Obiges Dokument unterliegt dem Copyright © kielVET und darf nur für private Zwecke verwendet werden.

Hund Zeckenzyklus

Zeckenzyklus